Foto: Fraunhofer IFAM

Forschung

AM-Innovationen bald aus Dresden

Verschiedene AM-Technologien sind nun unter dem Dach des „Innovation Center Additive Manufacturing“ in Dresden vereint.

Foto: Igus

Materialien

Das richtige Material spart Kosten

Wie mit dem richtigen Filament Verschleiß reduziert und Kosten eingespart werden können, wissen die Experten von Igus.

Foto: asier camacho fotografia

Messen

3D-Druck für den spanischen Markt

Vom 04. bis 06.06.2019 dreht sich im 'Bilbao Exhibition Centre' alles um den industriellen 3D-Druck.

Foto: Fraunhofer IWU

Kunststoff

Ultraschneller 3D-Drucker für Standard-Granulat

Auf der Hannover Messe präsentiert das Fraunhofer IWU einen 3D-Drucker, der mit Standard-Granulat um Faktor 8 schneller arbeitet als herkömmliche Drucker.

Foto: Philipp Lubos

Recht

Wer haftet für Produktsicherheit beim 3D-Druck?

Die Additive Fertigung führt zu völlig neuen Szenarien in Sachen Produktsicherheit, rechtlicher Anforderungen und Gefährdungen am Arbeitsplatz.

Foto: Ultimaker

3D Printing

Cloud für reibungslosen 3D-Druck

Ultimaker präsentiert eine neue Cloud-Plattform zur Unterstützung des 3D-Druck-Workflows. Start ist der 19.03.2019.

Foto: EOS

Veranstaltungen

Wie AM flexiblere und agilere Fertigung ermöglicht

Am 27.02.2019 zeigt EOS im Webinar „Dawn of digital flexible production“ die zukünftigen Möglichkeiten auf.

Foto: Evo-Tech

Veranstaltungen

Faserverstärkten 3D Druck live erleben

Die Hausmesse von Evo-Tech verspricht interessante Einblicke in die additive Fertigung – auch mit kohlefaserverstärkten Materialien.

Foto: Arburg

3D Printing

Vollautomatisierte additive Fertigung in Losgröße 1

Auf der Hannover Messe zeigt Arburg mit seiner AM Factory, wie sich mit Additiver Fertigung 100% rückverfolgbar in Losgröße 1 produzieren lässt.

Foto: Sintratec

3D Printing

3D-Drucker für NRW

Neben den zwei bestehenden Partnern in Baden-Württemberg und Bayern ist Sintratec nun auch in Norddeutschland mit einem neuen Vertriebspartner vertreten.

Foto: Christoph Wilsnack, Fraunhofer IWS

Messen

So viel Additive Fertigung zeigt die Intec

Anwendungen und Trends für intelligente Verfahrenskombinationen im Zentrum der Sonderschau auf dem Messeduo Intec und Z vom 05. bis 08.02.2018 in Leipzig.

Foto: hp

Kunststoff

Auf dem Weg zu großen Serien

Mit neuen Kunden, Partnern und Anwendungen bei führenden Autoherstellern wie BMW und VW, bewegt sich HP beim 3D-Druck weiter in Richtung großer Stückzahlen.

Foto: FIT

Formnext 2018

Neue Lösung für Additive Fertigung von Ersatzteilen

SPOD – Spare Parts On Demand – nennt sich eine neue Lösung für die additive Herstellung von Ersatzteilen, die FIT auf der Formnext vorgestellt hat.

Foto: Erik Schaefer

Metalldruck

Neues Druckverfahren

Nicht weniger als ein völlig neues Druckverfahren für den 3D-Druck von Kleinserien von Metallbauteilen stellte Stratasys auf der Formnext vor.

Foto: German Reprap

Formnext 2018

3D-Drucker für LSR serienreif

German Reprap zeigt auf der Formnext einen serienreifen 3D-Drucker für das Liquid Additive Manufacturing vor, der auch flüssige Materialien verarbeiten kann.

Foto: EOS

Formnext 2018

Das zeigt EOS auf der Formnext 2018

Mit der LaserProFusion-Technologie verspricht EOS eine Produktivität wie mit Spritzguss. Das ist nur ein Highlight von EOS auf der Formnext 2018.

Foto: Fraunhofer ILT, Aachen

Forschung

Eine neue Dimension im harzbasierten 3D-Druck

Wie sich Kunststoffbauteile auch ohne Stützstrukturen automatisiert in großen Stückzahlen produzieren lassen, zeigt das Fraunhofer ILT auf der Formnext.

Foto: Fraunhofer ILT, Aachen

Formnext

Die Prozesskette im Visier

Sechs Fraunhofer-Institute geben Einblick in ihr Gemeinschaftsprojekt "futureAM". Dabei steht besonders die Wertschöpfungkette metallischer 3D-Druck-Bauteile im Fokus.

Foto: Fraunhofer IKTS

Forschung

Neues Verfahren für komplexe Werkzeuge aus Hartmetall

Das Fraunhofer IKTS stellt ein 3D-Druckverfahren für die Hartmetallindustrie vor, das erstmals alle Anforderungen für den Einsatz in Bearbeitungswerkzeugen erfüllt.

Foto: GLM

3D-Metalldruck

GLM: zwei optimierte 3D-Drucker zur Formnext

Mit verbesserten Funktionen und neuem Design präsentiert GLM auf der Formnext den Insstek-3D-Metalldrucker MX-600 und die speziell für den medizinischen Bereich konzipierte Variante MPC.